Du liest:
Java Long: Alles über den Java Long Datentypen [2022]

Java Long: Alles über den Java Long Datentypen [2022]

14.06.2022
Java Long

Ähnlich wie andere Programmiersprachen bietet auch Java (mehr zum Thema: Was ist Java?) eine Vielzahl von Datentypen, die zur Speicherung eines bestimmten Datentyps in einer Variablen verwendet werden. Primitive Datentypen wie “int”, “short” und Java long sind eingebaute Java-Komponenten, die auch als die Bausteine der Programmiersprache Java bezeichnet werden.

Der Java-Datentyp (engl. Data Type) “long” wird insbesondere dann verwendet, wenn ein Zahlenwert zu groß ist, um in einen Integer- oder “int“-Typ zu passen. Wenn man z. B. über die Zeilen einer großen Excel-Datei iteriert, sollte die Variable, die die Zeilennummer enthält, als “long” deklariert werden. Du kannst das Java-Schlüsselwortlong” verwenden, um die genannten Funktionen auszuführen.

In diesem Beitrag wird die Funktionsweise des Java-Schlüsselwortslong” anhand von Beispielen behandelt. So, lass uns loslegen!

Was ist das Java Long?

Das Java-Schlüsselwort “long” wird für die Deklaration von primitiven Variablen vom Typ long verwendet. Man kann es auch verwenden, um Methoden zu definieren, die einen Wert vom Typ long zurückgeben.

Kommen wir nun zur Erstellung von Long Variablen und Methoden.

Wie erstellt man eine Java Long Variable?

Eine Java-“Long-Variable” kann eine “64-Bit“-Zweierkomplement-Ganzzahl enthalten, wobei der Maximalwert2^63 -1” und der Minimalwert-2^63” ist. Außerdem ist die “Standardgröße” einer Java-Long-Variable auf “8 Byte” und ihr “Standardwert” auf “0L” festgelegt. In einem Java-Programm kannst Du außerdem zwei Arten von Long-Variablen erstellen: “Positiv” und “Negativ“.

Beispiel 1

Wir verwenden zum Beispiel das Java-Schlüsselwortlong“, um eine positive Long-Variable mit dem Namen “langeZahl” zu erstellen. Beachte, dass der Wert “24L” der Variable “langeZahl” ein “L” als “Suffix” enthält, was anzeigt, dass dieser Wert vom Datentyp “long” ist:

long langeZahl = 2632552543223874974L;
System.out.println(langeZahl);

Bei der Ausführung des angegebenen Java-Programms wird die “2632552543223874974” als Wert der Java-Long-Variable “langeZahl” ausgegeben:

Bei der Programmierung reichen manchmal die Standard-Zahlen nicht aus. Daher verwenden wir den Long!

Beispiel 2

Um jedoch eine negative Java-Long-Variable zu erstellen, muss das Minuszeichen “-” an den angegebenen Wert angehängt werden:

long langeNegativeZahl= -4375445432425363424L;  
System.out.println(langeNegativeZahl);

Hier haben wir die Java-Long-Variable “langeNegativeZahl” mit dem Wert “-4375445432425363424L” initialisiert:

Ausgabe

Ein Integer Value wäre zu groß für den Größenbereich des Longs.

Bis zu diesem Punkt haben Sie die Methode zur Erstellung einer Long-Variablen in Java verstanden. Jetzt werden wir prüfen, ob eine Java-Long-Variable Werte anderer Datentypen enthalten kann oder nicht.

Wie man überprüft, ob die Java-Long-Variable einen Double-Wert enthält

Wenn in einem Programm eine Java-Long-Variable mit einem anderen Wert als “long” initialisiert wird, wie z. B. “float” und “double“, dann wird der Compiler eine “Exception” anstelle der Programmausgabe ausgeben.

Wir werden nun eine Java-“long“-Variable mit dem Namen “meineZahl” erstellen und prüfen, ob sie den Double-Wert “23.7” aufnehmen kann oder nicht:

long meineZahl = 23.7;
System.out.println(meineZahl);  

Der Java-Compiler löst nach der Ausführung des angegebenen Programms eine “Type mismatch“-Ausnahme aus, die besagt, dass “nicht von double nach long konvertiert werden kann“.

Leider ist eine automatische Konvertierung nicht möglich!

Die aufgetretene Ausnahme zeigt an, dass der angegebene Wert “meineZahl” vom Typ “double” ist und es nicht möglich ist, ihn implizit in einen “long“-Datentyp zu konvertieren.

Wie überprüft man, ob eine Java Long Variable einen float-Wert hält?

Nun initialisieren wir die Long-Variable “meinFloatWert” mit einem “float“-Wert “23f“:

long meinFloatWert = 23f;
System.out.println(meinFloatWert);  

Eine Java “long“-Variable kann keinen “float“-Wert enthalten. Daher wird auf der Konsole die folgende Ausnahme “Type mismatch” angezeigt:

Es gibt einen großen Unterschied zwischen einem float und einem Long!

Wie bereits erwähnt, kann der Java-Compiler die Werte vom Typ “float” und “double” in einer “long“-Variablen nicht implizit konvertieren. Bei einem “char“-Wert sieht die Ausgabe jedoch anders aus.

Wie überprüft man, ob eine Java Long Variable einen chart-Wert hält?

Wenn eine Java “long“-Variable mit einem “character“- oder “char“-Wert initialisiert wird, führt der Java-Compiler die “type-casting“-Operation durch, um den “char”-Wert implizit in “long” zu konvertieren und den entsprechenden “ASCII“-Wert anzuzeigen. Wir geben zum Beispiel das Zeichen “l” als Wert der Java-Long-Variablen “meinChar” an und führen das Programm aus:

long meinChar= 'l';  
System.out.println(meinChar);  

Die angegebene Ausgabe bedeutet, dass der Compiler das Zeichen “l” erfolgreich in seinen ASCII-Wert “108” umgewandelt hat (“type-casting“-Operation):

Wir könnten auf diesem Wege auch andere Daten wie Unicode-Zeichen speichern.

Wie erstellt man eine Java Long-Methode?

Sie können auch das Java-Schlüsselwort “long” verwenden, um eine Methode zu erstellen, die einen Wert vom Typ long zurückgibt.

Zur Veranschaulichung definieren wir eine “show()“-Methode in der folgenden Klasse “javaLongKlasse” und setzen ihren Rückgabetyp auf “32L“:

public class javaLongKlasse {
    public long show() {
        return 34L;
    }

    public static void main(String[] args) {
        javaLong object = new javaLong();
        System.out.println("Der Rückgabewert ist:" + object.show());
    }
}

Wenn nun die Methode “show()” in der Methode “main()” aufgerufen wird, gibt sie den Wert “34” vom Typ long zurück. Die Methode nimmt kein Argument entgegen.

Wir haben nun eine Java Long Methode erstellt!

Das waren alle wesentlichen Informationen über die Verwendung des Java-Schlüsselworts “long“. Du kannst bei Bedarf noch weiter recherchieren.

Zusammenfassung: Das Java Long

Das Java-Schlüsselwort “Java long” wird verwendet, um Variablen und Methoden des Datentyps “long” zu erstellen. Eine “long”-Variable in Java kann eine “64-Bit“-Zweierkomplement-Ganzzahl (Integer) enthalten, wobei der Maximalwert2^63 -1” und der Minimalwert “-2^63” ist, während die Java “long”-Methode einen Wert vom Typ “long” als Rückgabewert setzt. In diesem Beitrag wurde die Funktionsweise des Java-Schlüsselworts “long” anhand von geeigneten Beispielen behandelt.



Bislang gibt es keine Kommentare. Markier dein Revier und sei der Erste!

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren

Arrow-up